DER WEG ZUR ERDWÄRMEHEIZUNG

Schritt 1 : Information

Die Entscheidung für das System, mit dem Sie Ihr Haus mit Wärme versorgen, ist eine langfristige Entscheidung. Umfassende Informationen sollten die Basis Ihrer Entscheidung bilden. Wir stehen Ihnen natürlich für alle Fragen und Beratungsleistungen zur Verfügung. Ergänzen können Sie Ihren Informationsbedarf durch Recherchen im Internet oder durch Anfragen bei Energieberatungsagenturen.

Schritt 2 : Vorplanung

Wenn Sie eine Erdwärmeheizung in Ihre engere Auswahl einbezogen haben, erstellen wir Ihnen gerne ein kostenloses und unverbindliches Angebot. In diesem Angebot enthalten ist eine Prüfung der grundsätzlichen Eignung Ihres Grundstücks für die Erstellung von Erdwärmesonden sowie eine Vordimensionierung der Anlage. Im Angebot werden unsere Vertragspartner, die die "Hardware" (Erdwärmesonden und Anlagentechnik) erstellen, verbindlich genannt. Im Vorgespräch zu dem Angebot werden die Beratungsleistungen, die durch uns erbracht werden, definiert. Diese können von der reinen Verkaufstätigkeit der Anlagentechnik über die Vorplanung und Einholung der behördlichen Genehmigungen bis hin zur kompletten Leistung inklusive Bauüberwachung frei vereinbart werden.

Schritt 3 : Dimensionierung und Genehmigung

Nach Ihrer Entscheidung für eine Zusammenarbeit mir uns erfolgt auf Basis der Vorplanung die genauere Dimensionierung der Anlage. Hierzu ist es erforderlich, den grundsätzlichen geologischen Aufbau Ihres Grundstücks zu untersuchen. Zudem ist eine Recherche der Vornutzung des Bauplatzes (Stichwort: Altlasten, künstliche Anschüttungen etc.) erforderlich. Neben der Dimensionierung der Anlage dienen die gewonnenen Daten auch der Antragstellung und der Kalkulation des Arbeitsaufwandes des Bohrunternehmens. Erdwärmesonden bedürfen einer wasserrechtlichen Erlaubnis durch die Untere Wasserbehörde der jeweiligen Kreis- beziehungsweise Stadtverwaltung, die bei Vorlage eines genehmigungsfähigen Antrags in der Regel problemlos erteilt werden.

Schritt 4: Planung der Geländearbeiten

Im Rahmen der Vorplanung haben wir bereits Einblick in den zeitlichen Ablauf Ihres Bauvorhabens erhalten. Wenn Sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entschieden haben, wird unsere örtliche Bauleitung den Ablauf der für die Erstellung der Erdwärmeheizung erforderlichen Baumaßnahmen mit Ihrem Architekten bzw. Bauleiter abstimmen. In der Regel gibt es nur wenige Berührungspunkte (z.B. Zuwegung), da die Hauptarbeit, das Einbringen der Erdwärmesonden in den Boden, außerhalb des Bauwerks stattfindet.

Schritt 5 : Erstellung der Erdwärmesonden

Die Einbringung der Erdwärmesonden in den Boden erfolgt mittels eines mobilen Bohrgerätes in einem Zeitraum von 2 - 5Tagen. Sämtliche Arbeiten werden gemäß der VDI - Richtlinie 4640 (Thermische Nutzung des Untergrundes) ausgeführt. Demnach sind z.b. die Rohre vorkonfektioniert und druckgeprüft auf der Baustelle anzuliefern. Hierdurch soll die Dichtheit des Systems für eine möglichst lange Lebensdauer sichergestellt werden.

Schritt 6 : Aufbau der Wärmepumpe

Die Installation der Wärmepumpe entspricht in Umfang und Aufwand einem konventionellen Heizungsbrenner. Ein Anschluss an einen Kamin oder die Vorhaltung eines Heizöltanks entfallen jedoch.

Schritt 7 : Abnahme der Anlage

Vor Übergabe erfolgt die Druck- und Funktionsprüfung der gesamten Anlage. Die Prüfungen werden dokumentiert. Die Prüfzeugnisse der Abnahmeprüfung sowie das Zeugnis der Druckprüfung der Sondenrohre werden bei Übergabe der Anlage an den Eigentümer ausgehändigt.

 

wahmhoff consult

    Das Unternehmen    
  Kontakt  
  Aktuelles  
  Referenzen  
  Impressum  
     
 
 

wahmhoff consult © 2010-2014 | Riemannstraße 83, 53125 Bonn | Impressum